Es gibt eine Vielzahl von Spielarten des BDSM: Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sado-Masochismus.
Dabei ist SSC einer meiner Grundsätze: das heisst safe, sane, consensual (sicher, vernünftig, in gegenseitigem Einvernehmen).

S/M praktizieren bedeutet für mich Phantasie und Können, Raffinesse und Verantwortung.

S/M ist ein inszeniertes Spiel von Macht und Ohnmacht, welches kreativ innere Räume öffnen kann, die Zeit und Ort außer Kraft setzen. Voraussetzung dafür ist, Kontrolle abzugeben und sich anzuvertrauen, die Bereitschaft in einer anderen Rolle völlig aufzugehen, um so eine neue Realität entstehen zu lassen.

Im Spiel sind mir Hingabe und Reaktionen meines Gegenübers wichtig. Dadurch erhalte ich Feedback und Inspirationen für eine individuelle Inszenierung, in welcher sich eine Spannung aufbaut, in der ich mit Grenzen spielen kann.
Ein Spiel kann eine Reise durch die Gefühle des Körpers und des seelischen Empfindens sein.

Sie möchten sich einmal führen lassen, sich fallen lassen und hingeben, in eine andere Welt eintauchen oder in einen Schmerz hineingehen, vielleicht auf einer bestimmten psychischen Ebene festgehalten und tiefer geführt werden?

Ich erwarte von Interessierten, das sie sich zumindest in Grundzügen ihrer Phantasien, Tabus und Ängste bewußt sind.
In einem ausführlichen, persönlichen Gespräch, bzw. Mail- Korrespondenz werden wir herausfinden, ob die Voraussetzungen von gegenseitiger Sympathie, Vertrauen und übereinstimmenden Interessen gegeben sind.

Ich bitte zu beachten, dass ich keine sexuellen Dienstleistungen anbiete und die individuellen Auftritte performativen Character haben. Auf Wunsch kann ich das Spiel fotografisch begleiten.

Da ich meinen Inszenierungen nur eine bestimmte Zeit widme, und ich jedem/r Besucher/in meine volle Aufmerksamkeit geben möchte, nehme ich nur begrenzt Terminvereinbarungen entgegen.

© LOUiZA